Vegane Kosmetik muss nicht Bio, Natur, tierversuchsfrei oder gut sein

Naturkosmetik zertifiziert mit Vegan Siegel ist die beste Wahl

Vegane tierversuchsfreie Naturkosmetik
Bild von silviarita auf Pixabay

Vegane Kosmetik ist inzwischen zum echten Trend geworden. Immer mehr Menschen legen Wert auf eine bewusste Ernährung und ein achtsames, nachhaltiges Leben. Dazu gehört für viele auch eine vegane Lebensweise. Vegane Kosmetik ist sicher gut für alle Verbraucher, die völlig ohne die Verwendung tierischer Rohstoffe leben möchten. Doch nur weil die Kosmetik als vegan gekennzeichnet ist, ist sie von kosmetischer Betrachtung her nicht besser als andere Kosmetik. Tatsächlich ist vegane Kosmetik auch nicht zwangsweise Natur- oder Biokosmetik. Und, auch wenn völlig unverständlich: vegane Kosmetik muss nicht zwangsweise tierversuchsfreie Kosmetik sein. Es heißt also wie so oft: Augen auf bei der Kosmetikauswahl.

Vegane Kosmetik ist oft „nur“ vegan

Der Begriff vegan ist nicht geschützt, sodass theoretisch jeder Kosmetikhersteller diesen Begriff für Werbezwecke nutzen kann. Wenn also eine Creme, der Lippenstift oder das Shampoo als vegan gekennzeichnet ist, dann beinhaltet es keinerlei Bestandteile oder Produkte von Tieren. Dazu gehört neben dem bekannten Farbstoff der Schildläuse für Lippenstift auch das Keratin für die Haarpflege und das Bienenwachs für deinen Lippenpflegestift. Vegane Kosmetik ist aber erstmal „nur“ Kosmetik ohne solche tierischen Bestandteile. Diese können von den Herstellern meistens relativ problemlos durch pflanzliche oder synthetisch gewonnene Alternativen ersetzt werden.

Was viele Hersteller aber nicht tun, ist das Ersetzen anderer bedenklicher Inhaltsstoffe wie etwa aus Erdöl hergestellten Polyethylenglykolen und deren Derivaten. Diese stehen im Verdacht, die Haut durchlässiger zu machen. Zudem ist die Erdölgewinnung durch Bohrung mitverantwortlich für die Klimaerwärmung und schädlich für Umwelt, Pflanzen und Lebewesen. Auch Mikroplastik, Parabene, Silikone und alle weiteren in der Kritik stehenden Kosmetik-Ingredients könne in einem veganen Produkt enthalten sein – eben lediglich auf Inhaltsstoffe von Tieren wird verzichtet.

Besonders grotesk ist aber die Tatsache, dass vegane Kosmetik nicht zwangsläufig auch tierversuchsfrei ist. An Tieren getestet werden dürfen kosmetische Endprodukte zwar ohnehin nicht mehr, doch im Tierversuch geprüfte neue Inhaltsstoffe können sehr wohl in der als vegan ausgelobten Creme verwendet werden.

Vegane Naturkosmetik ist ideal

Wie du nun weißt, ist vegane Kosmetik nicht unbedingt ohne jegliches Tierleid hergestellt und sie ist auch nicht zwangsläufig frei von bedenklichen Inhaltsstoffen. Lediglich Kosmetika von zertifzierten Naturkosmetikherstellern sind bedenkenlos zu verwenden. Am besten greifst du also immer auf Kosmetik von Naturkosmetik-Herstellern zurück, idealerweise zu denen, deren Produkte ein vegan Siegel haben. Etwa das Leaping Bunny Siegel oder der Hase mit schützender Hand sowie die Vegan-Blume und das Cruelty Free Siegel sind Hinweise auf tierversuchsfreie Kosmetik. Dazu wäre es natürlich perfekt, wenn die Kosmetika auch noch ein Siegel für zertifizierte Naturkosmetik vorweisen könnten. Etwa von Natrue oder BDIH. Denn dann weißt du sicher, hochwertige Naturkosmetik zu erwerben, die auch noch vegan ist und für die keine Tiere leiden mussten.

Vegane tierversuchsfreie zertifizierte Naturkosmetik

Tatsächlich bekommst du von vielen Naturkosmetikherstellern Produkte, die sowohl als Naturkosmetik zertifiziert sind als auch vegan und tierversuchsfrei. Das wären zum Beispiel Lavera, dessen Produkte Natrue zertifiziert sind und zudem das Label der Vegan Blume tragen. Auch Sante hat viele durch Natrue zertifizierte, tierversuchsfreie, vegane Produkte im Sortiment – ebenso Alviana, Primavera, Eco Cosmetics und viele weitere. Schau dich doch in unserer Übersicht der zertifizierten Naturkosmetik-Hersteller um. Dort wirst du viele tolle Marken finden.

https://vegane-bio-kosmetik.de/category/hersteller-und-marken/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*