Logona

Naturkosmetik Pionier

Naturkosmetik
Logona Naturkosmetik Logo

Ein Heilpraktiker stellt in seinem Bio-Laden in Hannover Kosmetik selber her. Mit den Inhaltsstoffen herkömmlicher Pflegeprodukte will er sich nicht zufrieden geben. Wir schreiben das Jahr 1975 und besagter Heilpraktiker ist Hans Hansel, Gründer der Naturkosmetik-Marke Logona.

Genau wie das Unternehmen Dr.Hauschka setzt auch Logona Produkte aus Rohstoffen ein, die auf kontrolliert biologischem Anbau und auf Wildsammlung beruhen. Genmanipulierte Pflanzen werden nicht zugelassen und die Pflanzenextrakte stammen aus eigener Herstellung. Sowohl die Entwicklung als auch die Produktion finden ausschließlich in Deutschland statt.

Logona Produkte und mehr

Das Sortiment von Logona umfasst viele Pflegeprodukte für den ganzen Körper und auch Babypflegeprodukte werden angeboten. Eine Besonderheit ist mit Sicherheit der Naturkosmetik-zertifizierte farbige Nagellack. Die meisten Logona-Produkte tragen das BDIH-Siegel, die dekorative Kosmetik trägt das Natrue-Siegel. Ein großer Anteil des Sortiments ist vegan. Preislich können die Produkte nicht mit Drogerieeigenmarken mithalten, sind aber auch nicht so hochpreisig wie viele andere Naturkosmetik-Hersteller, damit liegen sie kostentechnisch im Mittelfeld. Beispiele: Shampoos kosten knapp fünf Euro, die meisten Cremes gibt es ab zehn Euro zu kaufen, ebenso wie Puder und Foundation. Mit dem verdienten Geld unterstützt der Kosmetikhersteller die Schaffung von Wildbienengärten und unterstützt die Spendeaktion „Kleine Herzen für Hannover“. Letztere unterstützt Kinder mit Herzfehler und ihre Familien.

Der Hersteller stand bislang kaum in der Kritik, doch das änderte sich im August 2018. Logona gehört zur Logocos AG, die seit 2018 Teil des L’Oréal-Konzerns ist. Das löst Zweifel und Enttäuschung bei den Kunden aus, denn L’Oréal ist bekannt für Tierversuche. Dass das Unternehmen die Herstellungsweise der bereits auf dem Markt vorhandenen Naturkosmetik-Produkte ändert, ist jedoch unwahrscheinlich. Zertifizierte Naturkosmetik bleibt zertifizierte Naturkosmetik und wird kontrolliert. Damit bleibt sie zumindest empfehlenswerter, als herkömmliche Alternativen. Die Entscheidung liegt bei Dir als Verbraucher, welche Kriterien wie schwer ins Gewicht fallen, wenn Du zu Pflegeprodukten greifst.

  • Vielfalt der Produkte: Sehr hoch
  • Geldbeutel-Freundlichkeit: Gegeben
  • Qualität Inhaltsstoffe: Sehr gut  
  • Siegel/Zertifizierung: BDIH und NaTrue
  • Vegan: Überwiegend
  • Tierversuchsfrei: Ja

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*